Image

Rohrinnensanierung

Die Lösung - Luft, Sand, Epoxydharz für reines Wasser

Bisher mußte man die Rohrleitungen komplett erneuern, was umfangreiche Baumaßnahmen mit sich brachte. Mit einem neuen Verfahren lässt sich die Belastung durch Dreck und Lärm reduzieren.

Strang für Strang wird das Wasser abgelassen. Wasserhähne und Armaturen werden demontiert und an ihrer Stelle lediglich Schläuche angebracht.

Dann werden die Rohre mit warmer Luft ausgetrocknet. Schon jetzt lösen sich erste Ablagerungen. In einem zweiten Arbeitsschritt werden die Rohre mit einem Luft-Korundgemisch von allen Inkrustierungen befreit.

Danach wird die Leitung mit Epoxydharz von innen beschichtet. Dieser Kunststoff wurde eigens für die Anwendung im Lebensmittelbereich entwickelt und entspricht den KTW-Empfehlungen des Bundesgesundheitsamtes. Auf diesm Epoxydharz kann sich kein Kalk absetzen und es werden weitere Korrosionen verhindert.




Nach einigen Stunden Trockenzeit ist die Rohrinnensanierung abgeschlossen: Altes ist wieder wie neu. Auch versicherungstechnisch gelten die sanierten Rohrleitungen als neuwertig. Die Gewährleistung beträgt - wie bei neuen Rohren - fünf Jahre.